Fleurieu-sur-Saône / Frankreich – Ècluse du Logis-Neuf / Frankreich

Fleurieu-sur-Saône / Frankreich – Ankertag
09.07.2017

Heute bleiben wir vor Anker. Es regnet schon früh und Lyon ist nur noch 15km entfernt, das schaffen wir auch morgen früh. Während ich die Pelican von Innen für unseren Besuch aufräume, schrubbt Karl sie gründlich von außen.

Als ich fertig bin, lege ich mich in unsere gemütliche Koje, höre ein Hörbuch und lausche dem Prasseln des Regens. Karl macht eine Tankstelle aus und beschließt, mit dem Beiboot hinzufahren um unsere Kanister aufzufüllen. Als er wieder kommt bringt er kein Diesel mit (die Tankstelle hat an Sonntagen geschlossen), dafür baumelt an seinem Arm eine weiße Tüte und ganz stolz präsentiert er mir zwei Döner.

Gierig verspeisen wir sie, sehr lecker aber ganz anders als wir es von Berlin gewohnt sind.

Zum Abend hört es auf zu regnen und die Sonne kämpft sich immer mal wieder durch die dicke Wolkendecke. So fahren wir mit dem Beiboot ein wenig durch die Bucht und machen ein paar Fotos von Pelican.

Fleurieu-sur-Saône / Frankreich – Vienna / Frankreich
10.07.2017

Früh brechen wir auf, um die letzten Kilometer bis nach Lyon hinter uns zu bringen. Schon die ersten Hügel um Lyon präsentieren uns wunderschöne Häuser und wirken vielversprechend.

Das Versprechen soll gehalten werden, wir sind begeistert. So viele schöne alte Steine gibt es hier zu bewundern.

Wir finden einen tollen Liegeplatz und starten mit unserer To Do Liste.

Während ich meine Zeit in einem Waschsalon verbringe, sitzt Karl beim Friseur.

Zum Nachmittag holen wir dann endlich Karls Mama vom Bahnhof ab. Wir freuen uns riesig und entsprechend freudig ist die Begrüßung. Gemeinsam laufen wir zurück zum Boot.

Gemeinsam laufen wir über die Rhône.

Dort gibt es erst einmal ein leckeres Sandwich und wir tauschen Neuigkeiten aus. Dann machen wir uns auf den Weg und kurz hinter Lyon ist es dann soweit, die Saône vereint sich mit der Rhône und wir erreichen den letzten Fluss, der uns vom Mittelmeer trennt.

Kurz vor der ersten Schleuse auf der Rhône, verheißt ein Blick zurück nichts Gutes.

Der Himmel über Lyon ist schwarz und die Berge verschwinden bereits in einer dicken Regenfront. Wir können beinahe zusehen, wie diese Walze durch den starken Wind zu uns rüber getragen wird. Wir schaffen es gerade noch die Regenjacken überzuwerfen, da peitscht uns bereits der Wind um die Ohren und drückt Pelican mit aller Macht zu Seite. Karl redet mir gut zu und so schaffe selbst ich es, einen kühlen Kopf zu bewahren. Nass bis auf die Unterwäsche aber heile fahren wir in die Schleuse.

So schnell wie es aufzog, so schnell ist das Unwetter auch schon vorbei. Zum Abend finden wir in Vienna einen Anleger mit einem schönen Blick auf das Stadtzentrum.

Vienna / Frankreich – Ècluse du Logis-Neuf / Frankreich
11.07.2017

Nach einem kurzen Spaziergang in der Stadt, geht es weiter Richtung Süden die Rhône entlang.

Wir passieren ein paar wenige Schleusen,

sehen unsere ersten Weinberge bis jetzt,

entdecken erste Berge am Horizont

und bestaunen am Abend das Farbenspiel am Himmel.

Leider machen sich Anlegemöglichkeiten an der Rhône sehr rar und so legen wir für die Nacht am Sportanleger der Schleuse Ècluse du Logis-Neuf an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.